Im Flugzeug gibt es viele Störungen, die einen daran hindern können, problemlos einzuschlafen. Es gibt jedoch 11 einfache Tricks, die helfen, um nicht nur schnell einzuschlafen, sondern auch bis zu Landung im Land der Träume zu verweilen.

1) Die richtige Kleidung tragen

Beim Schlafen im Flugzeug sollte auf jeden Fall Wert auf bequeme Kleidung gelegt werden. Als Alternative zur Alltagskleidung ist auf jeden Fall Sportkleidung zu nennen, denn diese erweist sich auch bei langen Flügen als bequem. Darüber hinaus sollte man darauf achten, dass die Kleidung wärmt, da die Temperaturen im Flugzeug schnell absinken.

2) Der passende Fensterplatz

Grundsätzlich ist es einfacher einzuschlafen, wenn man sich am Fenster anlehnen kann. Hier ist aber auch die Seite entscheidend, da man normalerweise auch im Flugzeug besser auf der Seite einschlafen kann, in der man auch im Bett einschläft.

3) Die Muskeln ein letztes Mal dehnen

Besonders bei Langstreckenflügen ist es angebracht, während des Flugs zu schlafen. Da man den größten Teil der Flugzeit auf seinem Platz verbringen wird, sollte man sich vor dem Start noch einmal ausgiebig dehnen. Dies verhindert, dass man während des Schlafs von Krämpfen geweckt wird.

4) Auch im Flugzeug nicht auf die Routine verzichten

Vor dem zu Bett gehen haben die meisten Menschen eine Routine und diese sollte man auch im Flugzeug so gut wie möglich einhalten. Hierzu kann es beispielsweise gehören, im Flughafen noch einmal die Zähne zu putzen oder Musik über Kopfhörer zu hören.

5) Bereits müde ins Flugzeug steigen

Zusätzlich kann es hilfreich sein, sich vor dem Start noch einmal körperlich zu betätigen. Wer bereits müde ins Flugzeug steigt, sollte keine Probleme haben, schnell einzuschlafen. Neben Sport kann es natürlich auch nützlich sein, in der Nacht vor dem Flug auf Schlaf zu verzichten.

6) Das Handgepäck ausnutzen

Den Komfort im Flugzeug kann man ganz einfach steigern, indem man das Handgepäck als Ablage für die Füße nutzt. In Kombination hierzu können gegebenenfalls auch die Schuhe ausgezogen werden.

7) Verzicht auf Flugzeug-Essen

Bei Langstreckenflügen werden den Passagieren Getränke oder auch Mahlzeiten angeboten, doch auf diese sollte man verzichten, wenn man einschlafen möchte. Die servierten Mahlzeiten enthalten meist Zucker, sodass der Körper mehr arbeiten muss und demnach nicht in den Ruhezustand übergehen kann.

8) Die Schlafbrille nicht vergessen

Wer beim Schlafen schnell von Licht gestört wird, sollte auf jeden Fall eine Schlafbrille im Handgepäck bei sich tragen. Diese kann notfalls auch noch im Flugzeug gekauft werden und verhindert, dass die Bordlampen der Nachbarn den Schlaf stören.

9) Die Umgebung vergessen

Wer sich nicht von störenden Geräuschen aus der Umgebung wachhalten lassen möchte, der kann einerseits auf Ohrstöpsel zurückgreifen. Andererseits kann man aber auch Musik oder sogar weißes Rauschen hören. Letzteres ist speziell dafür konzipiert, die Geräusche aus der Umgebung zu übertönen.

10) Das Nackenkissen einmal anders verwenden

Grundsätzlich legen die meisten Menschen, dem Namen entsprechend, ihr Nackenkissen in den Nacken. Beim Schlafen im Flugzeug kann es jedoch hilfreich sein, das Kissen unter das Kinn zu klemmen, damit der Kopf nicht nach vorne fallen kann.

11) Den Gurt sichtbar machen

Grundsätzlich kann der Sitzgurt während des Flugs geöffnet werden, doch im Falle von Turbulenzen sind die Crewmitglieder angehalten, die Passagiere zu bitten, sich anzuschnallen. Wer seinen Gurt während des Schlafens gut sichtbar geschlossen zeigt, der wird also nicht geweckt und kann beruhigt weiterschlafen.

Bild: fotolia.de