Das Klimakterium ist der wissenschaftliche Begriff für die Wechseljahre die Frauen zwischen dem 55. und 65. Lebensjahr erleben. In den Wechseljahren wird das weibliche Geschlechtshormon Östrogen immer weniger produziert. Dies führt zum Ausbleiben der Periode jedoch ebenso zu Hitzewallungen und Schlafstörungen. Behandelt werden solchen Nebenwirkungen des Klimakteriums mit der Verabreichung von Hormonen, um das hormonelle Ungleichgewicht abzufedern. Hierbei gilt es jedoch eventuelle Nebenwirkungen genau abzuwägen und die Einnahme immer mit einem Arzt abzusprechen.