Bei Kurzschläfern handelt es sich um alle Personen, die mit weniger als 8 Stunden Schlaf pro Tag auskommen. Hierbei kann es sich um alle Werte die weniger als 7 Stunden betragen handeln. Um als echter Kurzschläfer zu gelten, muss der Schlaf jedoch erholsam sein und ausreichen um den nächsten Tag erholt zu beginnen und bis zum Schlafengehen zu verbringen. Im Laufe des Lebens erleben fast alle Menschen Wechsel zwischen der Einstufung in Lang- und Kurzschläfer. Ein oft genanntes Beispiel sind frischgebackene Eltern, die solange der Nachwuchs noch nicht durchschläft zu Kurzschläfern werden.